Mikrozement versiegeln – die Unterschiede

Mikrozement Versiegelung Unterschiede

 Mikrozement versiegeln

Mikrozement versiegeln: die Unterschiede

Oberflächen-Versiegelungen verändern das Produkt immer ein wenig. Die Versiegelung von Mikrozement kann auf unterschiedliche Arten erfolgen.

Mikrozement versiegeln durch:

  • einen Wachs-Siegel
  • einen PU-Siegel auf Wasserbasis
  • einen PU-Siegel-Lack (keine Wasserbasis, dafür Innenräume und Außenanlagen)
  • einen Stein- und Beton-Öl

 

Wir haben entsprechende Versiegelungen im Programm.

Mikrozement Siegel hellgrau Beispiel

Natur-Mikrozement einfach grundiert und geschliffen, PU-Siegel auf Wasserbasis, PU-Siegel-Lack für Innenräume und Außenbereiche.

Wie das obige Bild zeigt, verändert sich die Farbe des Mikrozements durch das Auftragen einer Versiegelung. 

Verarbeitung

Laut Hersteller gibt es bei jedem Siegel speziellen Verarbeitungshinweise. Diese sollten berücksichtigt werden. Wir haben mit der Verwendung von Wachs und wasserbasierten PU-Siegeln allerdings sehr gute Erfahrungen gemacht. Voraussetzung hierfür war, dass wir die fertige Microzement-Fläche vor dem Auftragen des Siegels zuvor grundiert hatten. Durch die Grundierung der Oberfläche wird das Mikrozement separiert. Dadurch wird das Siegel wird nicht so stark aufgesaugt und verändert seine ntürliche Farbe auch nicht so stark. Zudem reduziert sich auf diese Weise der Verbrauch des Siegels pro m².

Es ist möglich, die Oberfläche mehrfach zu grundieren. So entstehen durch das Siegel kaum Farbunterschiede. Bei obigem Beispiel ist allerdings nur eine einfache Grundierung erfolgt. In der Regel ist der Vorgang Standard und der erhöhte Aufwand nur in speziellen Fällen bei Sonderwünschen angebracht.

Zu beachten

Zudem ist wichtig, das Siegel immer gleichmäßig aufzutragen. Die Verarbeitung sollte so erfolgen, dass das Siegel direkt eingearbeitet wird. Vermeiden Sie es, das Siegel länger auf einer Fläche stehen zu lassen. Vermeiden Sie es zudem ebenfalls, das Siegel ungleichmäßig zu verteilen. Arbeiten Sie mit einer Rolle: Rollen Sie das Siegel zunächst gleichmäßig ein. Kreuzen Sie in einem zweiten Arbeitsschritt die Richtung und arbeiten Sie zügig. Ungleichmäßiges Arbeiten kann allerdings zu sichtbaren Streifen führen, da einige Stellen mehr und andere weniger Siegel-Flüssigkeit erhalten haben.

Wenn Sie einen Silikon-Rakel benutzen, gilt es, darauf zu achten, dass Sie Ihre Bewegungen gleichmäßig durchführen und keine Siegel-Flüssigkeit auf der Oberfläche stehenlassen. Dies könnte zu unerwünschten Effekten führen. Ziehen Sie in einem Arbeitsgang die gesamte Fläche ab. Machen Sie keine Pause. Nach der Trockung können Sie die Oberfläche ein weiteres Mal abziehen.

Ein Silikon-Rakels drückt die Flüssigkeit in die Poren. Dies führt dazu, dass alle Unebenheiten auf diese Weise gefüllt werden. Ziehen SIe überschüssiges Material oberhalb der Fläche ab.

Übrigens erweist es sich bei der Verwendung einer Rolle als vorteilhaft, eine Velour-Rolle zu benutzen, die keine Fasern verliert und die Flüssigkeit des Siegels gleichmäßig in feiner Struktur aufträgt, denn: Beim Prozess des Rollens rollt man manchmal mehr, manchmal weniger Material auf. Durch das Aufrollen werden die Poren nicht immer direkt verschlossen. Folglich ist es wichtig, mehrfach im Kreuzgang zu rollen.

Einsatz

PU-Siegel auf Wasserbasis

Sie können unseren PU-Siegel auf Wasserbasis überall im Innenbereich einsetzen, wo kein stehendes oder drückendes Wasser vorhanden ist. Darüber hinaus können Sie ihn in Duschbereichen und Nasszellen verwenden – jedoch nicht im Außenbereich, auf Balkonen oder in Wannen oder Schwimmbecken. Das PU-Siegel auf Wasserbasis ist geruchsneutral. Zudem weist es gute Abriebeigenschaften auf und schützt die Mikrozementfläche somit vor Abrieb durch Objekte, Schuhe, Tiere etc. Das PU-Siegel kommt in Wohnbereichen oder in Büros mit normaler Nutzung zum Einsatz.

PU-Lack für Innenräume und Außenbereiche

Laut Hersteller kann Lack, der nicht auf Wasserbasis hergestellt ist, auch bei mäßigem stehenden Wasser eingesetzt werden. Sie können ihn auf Balkonflächen und im Außenbereich einsetzen. Hierbei unterscheidet sich der Nutzungsbereich von Hersteller zu Hersteller. Der PU-Lack wird speziell nach seinem Anwendungsbereich ausgewählt. Bei seinem Einsatz gilt es aber, strenge Richtlinien zu beachten, denn er dünstet sehr stark aus.

Wachs für Betonflächen

Dort, wo Wachs zum Einsatz kommt, sollte jedoch auch immer wieder nachgewachst werden. Allerdings gilt, zu beachten, dass Wachs zwar eine Fläche schützt, er gleichzeitig jedoch nicht die selbe Abriebfestigkeit wie ein PU-Siegel aufweist: Wachs ist nämlich ein natürliches und somit sehr ökologisches Material.

Öl für Beton- und Mikrozement-Flächen

Beim Ölen von Mikrozement-Flächen ist zudem wichtig, dass diese Schutzmaßnahme regelmäßig wiederholt werden sollte. Die Häufigkeit des Ölens ist von der  Nutzungsstärke der Mikrozement-Fläche in dem jeweiligen Bereich abhängig. Die Verwendung von Öl ist übrigens sehr ökologisch und umweltfreundlich.

 

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!

In unseren Sets ist immer ein PU-Siegel in einem natürlichen Seidenmatt auf Wasserbasis enthalten. Dementsprechend erhalten Sie einen geringen Farbeffekt. Durch doppeltes Grundieren der Oberfläche können Sie diesen jedoch nochmals minimieren.

Andere Siegel liefern wir nur auf Anfrage bei einem individuellen Angebot. Dies führt zu Preisunterschieden gegenüber unseren Set-Preisen.